Türsprechanlagen

Video Türsprechanlagen

Video Türsprechanlagen

Komfortable Türkommunikation mit 2-Draht-Bus

Klingelanlagen, Türsprechanlagen, Gegensprechanlagen auch mit Video-Funktion und Schnittstelle für Handy, Tablett, IPhone und Smartphone, im modernen Design vom Hersteller bpt, optional mit KNX-Schnittstelle für Gebäudeautomatisierung

Von der Klingel zur Videotürsprechanlage mit Smartphone-Steuerung

 

Nach der deutschen Wiedervereinigung waren nicht nur Satellitenempfangsanlagen im Tal der Ahnungslosen der Renner, auch der gute alte Klingelknopf wollte durch moderne Technik ersetzt sein.

Wer kennt wohl noch den sogenannten „Wagnerschen Hammer“ – die Urform der elektrischen Klingel? 1836 ersann ihn Johann Philipp Wagner. Neben der Funktion als Türklingel konnte er als Unterbrecher aus Gleichstrom Wechselstrom erzeugen. Für unsere heutigen Solaranlagen undenkbar, dafür gibt es den Wechselrichter. Auch der Unterbrecher für die Zündspule im Automobil geht auf diese Erfindung zurück.

1899 kam die erste Sprechanlage auf den Markt, 1919 folgte der heutige deutsche Marktführer S. Siedle und Söhne. Diese Anlagen basierten vornehmlich auf Telefontechnik.

1956 stellte Ericson die erste Anlage vor, wo sich Mikrofon und Lautsprecher in einem Gehäuse befanden. Moderne Sprechanlagen (Intercom) wurden zum Technologietreiber für die Telefontechnik. Integrierte Schaltkreise wurden in Sprechanlagen  früher eingesetzt, als in Telefonen.

Besonders in großen Mehrfamilienhäusern wurden Anfang der 90iger Jahre die Klingelanlagen durch Türsprechanlagen ersetzt. Hinzu kam eine Funktion für die Feuerwehr, die besonders in Hochhäusern im Brandfall die Mieter gezielt alarmieren konnte.

Die Firma Kathrein in Rosenheim, von der wir die Satellitenempfangsanlagen bezogen,  hatte diesen Trend erkannt und kooperierte mit der italienischen Firma URMET. Sprechanlagen von URMET waren für uns ein interessantes Geschäftsfeld, auf das sich ein Mitarbeiter besonders spezialisiert hatte. Auch Telefonanlagen und Schnittstellen für Türsprechstellen verkauften sich sehr gut. Neben URMET hatten wir Grothe und Ritto im Sortiment.

Zur Verkabelung dieser Anlagen waren Kabelbündel von bis zu 30 Adern üblich.

Heute arbeiten die Anlagen vornehmlich mit einem 2-Draht-Bussystem, über welches auch das Videosignal übertragen wird. Schnittstellen für Gebäudeautomatisierung (z.B. KNX) und TCP/IP sind üblich. Über die Netzwerkschnittstelle können Smart-Phones als mobile Nebenstellen integriert werden.

Wir bieten Ihnen hier im Shop ein Komplettangebot des italienischen Herstellers bpt, der so wie URMET auf eine lange Tradition zurückschauen kann. bpt wurde 2011 von CAME, einem Hersteller von Torsteuerungen, übernommen und ist in Sesto al Reghena in der Provinz Pordenone ansässig. Rund 1000 Mitarbeiter erwirtschaften einen Jahresumsatz von 250 Mio €.

Auswahl eingrenzen

Gitter Liste

1 Artikel

  • ARTIKELNUMMER 6170-0330

    AGATHA 2 KIT C04

    6170-0330_1.JPG
    Hersteller bpt
    399,90 €
    Inkl. 19% MwSt.

    Lieferzeit: Versandzeit bitte anfragen.

    Verfügbarkeit: Bestellbar

Gitter Liste

1 Artikel